Von jedem Statement-Shirt, das wir in den Produktionsstätten von Grameen Knitwear in der bengalischen Hauptstadt Dhaka produzieren lassen, fließt ein Teil des Verkaufserlöses in ein soziales Projekt vor Ort: das hessnatur Scholarship Program bei Grameen Shikkha. Grameen Shikkha ist sozusagen die „Bildungsinitiative“ des Grameen Netzwerks, das von Nobelpreisträger Professor Muhammad Yunus ins Leben gerufen wurde.

10.000 Euro haben wir bereits an Grameen Shikkha überwiesen – das Geld wird bei der Grameen Bank angelegt und für Kleinkredite verwendet, von den Erträgen können neun Schüler und Studenten in Bangladesch zur Schule und Universität gehen – eine Chance für ihre Zukunft, die es ohne Partnerschaft wahrscheinlich nicht gegeben hätte. Vor einigen Tagen habe ich eine E-Mail aus Bangladesch bekommen – eine E-Mail von Fatema, eine „unserer“ Schülerinnen, die die siebte Klasse besucht:

„Hallo! Ich heiße Fatema. Ich komme aus dem Dorf Bakal in Bangladesch. Gemeinsam mit meinen fünf Geschwistern und meinen Eltern Matlab und Monowara lebe ich dort in einer Hütte aus Blechdosen. Mein Vater ist erkrankt und kann daher keinen Beruf mehr ausüben. Auch eine Anbaufläche, um Lebensmittel anzupflanzen, besitzen wir nicht. Glücklicherweise ist meine Mutter ein Kreditkunde der Grameen Bank.

Aktuell gehe ich in die 7. Klasse der Agailjhara M.M. Girls’ High School in Agailjhara, Barisal. In meinem letzten Zeugnis hatte ich nur Einsen. Mein Traum ist es Ärztin zu werden. Dann kann ich meinem Vater helfen. Auch meine drei jüngeren Geschwister dürfen zur Schule. Meinen älteren Geschwister (18 und 19 Jahre alt) war dies leider nicht möglich. Aber sie haben einen Job: einer als Hoteljunge, der andere in einer der vielen Textilunternehmen in der Hauptstadt Dhaka.

Durch mein Stipendium, Grameen und meine Brüder haben wir heute ein Monatseinkommen von 50 bis 60 USD. Ich bin stolz darauf in die Schule zu gehen. Mein Vater hat nur die Grundschule abgeschlossen. Meine Mutter schaffte es in die Oberschule, musste diese aber aus Mangel an finanziellen Mitteln nach der 6. Klasse abbrechen. Und jetzt komme ich. Vielen Dank!
Eure Fatema!“

Wir bei hessnatur haben uns sehr über die E-Mail gefreut – und freuen uns ebenso darüber, dass wir uns mit Unterstützung unserer Kundinenn und Kunden vor Ort engagieren können.