Am Wochenende habe ich meinen Kleiderschrank „ausgemistet“. Und während ich so sortiere und räume und der Stapel für den Kleidersack nur langsam und mühsam wächst (weil Frau ja grundsätzlich der Überzeugung ist, dass sie das alles bestimmt noch mal anziehen kann…irgendwann), fällt mir ein altes T-Shirt von hessnatur in die Hände, optisch durchaus noch „tragbar“, aber mir mittlerweile zu klein.

Und ich denke: Eigentlich könnte ich das Teil auch in die grüne Tonne werfen oder im Garten vergraben, weil komplett bio und kompostierbar :-) Netter Gedanke…mach ich aber natürlich nicht, weil das T-Shirt noch brauchbar ist und ich bei einer Millionen Tonnen Textilmüll im Jahr allein in Deutschland nicht noch Öl ins Feuer gießen will. Außerdem freue ich mich immer, wenn sich für meine ehemaligen Lieblingsstücke noch ein dankbarer „Nachfolger“ findet.

Stellt sich also die Frage, wohin damit bzw. was sich mit dem T-Shirt und den restlichen Textilien Sinnvolles anstellen lässt. Nachdem ich meine ausrangierte Garderobe bisher immer in die Altkleidersammlung gegeben habe, will ich es diesmal anders machen und meine Klamotten an ein soziales Kaufhaus verschenken. 

Der Gedanke, dass die Sachen Menschen mit wenig Geld zugute kommen, die unmittelbar in meiner Nähe, vielleicht sogar in meiner Stadt leben, finde ich irgendwie netter als die Vorstellung, dass die Teile mit „Empfänger unbekannt“ über den gesamten Erdball verstreut werden. Außerdem weiss ich von den fairhaus-Läden, an die hessnatur seine Restware verschenkt, dass sie Langzeitarbeitslose beschäftigen. Im Hinblick auf unsere aktuellen Arbeitslosenzahlen ein weiterer Anreiz für mich, meine textilen Schätze diesmal einer solchen Einrichtung zu spenden.         

Deshalb bin ich auf der Suche nach einem fairen Laden oder sozialen Kaufhaus in der Nähe, vorzugsweise im Raum Gießen oder Frankfurt. Vielleicht kennt einer von Euch ja eine entsprechende Adresse, die Ihr idealerweise schon mal selbst getestet habt und für empfehlenswert haltet?