hessnatur-FueHLPARCOURS-Rolf-Heimann-1

„Wer hats erfunden?!“ – würden wir heute die Besucher des gestrigen Abends im Düsseldorfer Laden nach der Antwort fragen, wüssten alle einstimmig: „hessnatur“ wars. Die sehr unterhaltsame, als Fachvortrag angekündigte Abendveranstaltung in einem Nebenraum des Düsseldorfer Ladens am Carlsplatz, leitete eine Ausstellung zu den wichtigsten Naturfasern von hessnatur ein. Die sogenannten „Key-Fabrics“ haben alle ihre Geschichte und ihren besonderen Stellenwert für unser Unternehmen.

Davon berichtete Rolf Heimann, langjähriger Leiter Social Responsibility bei hessnatur, und nahm das Publikum mit auf die Reise zu den Materialien. Mit der beliebten Bio-Baumwolle, die auch bei hessnatur den größten Anteil der Kollektionen ausmacht, begann Heimann und machte daran auch historische Meilensteine sichtbar. Wie Heinz Hess sich auf den Weg machte, natürliche Kleidung für seinen neu geborenen Sohn zu finden. Rolf Heimann zeigte die Vielzahl an Projekten in Ägypten und der Türkei, heute in drei afrikanischen Ländern auf und machte sehr anschaulich deutlich, dass die Qualität und die Transparenz innerhalb der textilen Kette schon beim Saatgut anfängt. Da gab es keine Vorgänger, das waren Pionierleistungen. Vom Publikum, das zum Teil aus langjährigen hessnatur-Kundinnen bestand, kam bestätigendes Nicken.

hessnatur-FueHLPARCOURS-rolf-heimann

Als Heimann von der Rhönwolle sprach – „wir kennen sogar die Namen der Schafe“ – oder vom projektierten Flachsanbau mit hiesigen Bauern für Hessen-Leinen, spürte jeder im Raum die persönliche Begeisterung. Heimann schaffte auch den Bogen zu Mode, ein Meilenstein, den das Unternehmen seit 2003 konsequent im Fokus hat. „Die neue Ladenkonzeption, auch hier in Düsseldorf spricht eine deutliche Sprache“, so Heimann. Von einer Dame aus dem Publikum nachgefragt, konnte Heimann auch auf die neuesten Ideen in Sachen Zero Waste eingehen. Hier sprach der Wissenschaftler und unterschied nach Post-Recycling beim Konsumenten oder dem Re-Use im industriellen Bereich. Hier sieht Heimann eine große Chance für hessnatur und deutete auf erste Ergebnisse in dem Bereich.

Begleitet durch seine Präsentation fragte er immer wieder lächelnd nach, ob er noch Zeit habe oder sein Publikum schon langweile. Doch selbst nach dem offiziellen Ende des Vortrags wollten die Besucher mit ihm im Gespräch bleiben. Bei leckeren Snacks und Getränken wollten die Fragen und Themen kaum enden. Für Sven Bergmann und Nana Agic, zuständig für die Pressearbeit bei hessnatur, war dies ein Erfolg. Nana Agic, die engen Kontakt zur Modepresse und zu Bloggern hält, konnte zwei neue Bloggerinnen kennenlernen, die bald mit einem nachhaltigen Blog starten wollen. Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Glück dabei!

Die Ausstellung „Fühlparcours“ mit Naturfasern zum Anfassen ist noch bis 10. Januar 2015 während der Ladenöffnungszeiten im Laden Düsseldorf zu sehen.