Warum eigentlich muss es einen Tag wie den 12. Juni geben? Einen Tag, der sich gegen Kinderarbeit ausspricht. Die UNICEF hat weltweit dazu aufgerufen und begeht den Tag bereits heute bundesweit mit Aktionen, auch für Kinder, in mehr als 80 Städten.

Es ist wirklich kaum vorstellbar: „Weltweit müssen rund 158 Millionen Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren arbeiten. Viele von ihnen schuften unter gesundheitsschädlichen Bedingungen – in Fabriken, in Steinbrüchen und in Baumwollplantagen“, so UNICEF. Dass das Thema inzwischen eine große Öffentlichkeit bewegt, zeigen die populären Namen: Am Brandenburger Tor in Berlin demonstrieren heute Schauspielerin Cosma Shiva Hagen und Top-Model Eva Padberg mit gegen die Ausbeutung der Kleinsten in der Gesellschaft.

Dass es in den Zulieferstätten von hessnatur keine Kinderarbeit gibt, dafür stehen wir mit unserem Namen. design for life, das steht eben nicht nur für ein tolles Produkt, sondern auch für die Verantwortung, die wir von Anfang an übernehmen. Damit sollten wir keine Sonderrolle spielen und es sollte kein Wort wert sein. Ist es aber in Zeiten, in denen kleine Preise die Kaufentscheidungen anführen.

Ein Tag also, der uns alle angeht. Die, die eigene Kinder haben und alles dafür tun, ihnen ein gesundes und geborgenes Heranwachsen zu ermöglichen. Dass es Kinder gibt, die dieses Recht auf Kindheit nicht haben. Und dieser Tag geht diejenigen an, die Entscheidungen treffen. Was sie wo zu welchen Preisen produzieren lassen. Und diejenigen, die kaufen.

Es könnte ein Tag des Nachdenkens sein, aber auch einer des Wünschens. Fragen Sie doch mal die Kinder, die in den vielen verschiedenen Mitmachaktionen Kinderarbeit nachstellen. Was würden sie sich wünschen für Gleichaltrige auf der anderen Seite der Erdkugel? Ich würde mir vor allem wünschen, dass wir weniger wegschauen. Auch hierzulande, wo Not und Armut unter Kindern zunehmen. Es reicht oft, einfach wachsam zu sein und den Kindern in die Augen zu schauen. Leid wird sichtbar, wenn wir es sehen wollen. Und wenn wir etwas dagegen tun wollen. Carpe diem.