Katalogschulung im Laden München

hessnatur pflegt seine Unternehmenskultur und achtet darauf, dass die Mitarbeiter explizit geschult werden, hinsichtlich der saisonalen Kollektionen und der firmeninternen, innovativen ökologischen Entwicklung.

Diesmal hatten wir – das Münchner Team – das große Vergnügen, uns an einem Sonntag erneut Seite für Seite durch den neuen, erfreulich attraktiv gestalteten Herbst/Winterkatalog zu schaufeln. Souverän navigierte uns die eigens aus dem hessischen Butzbach angereiste Birka Schenk durch die nachhaltige Kollektionen.

Mit trockenem Humor reagierte sie spitzbübisch auf jede von uns gestellte Frage – dass Kapok eine Pflanzendaune und kein alttestamentarisches Rauschmittel und die Perendalesocke keine Socke mit irischem Strickmuster oder gar für fußanatomische Auffälligkeiten sei, sondern der Ausdruck „Perendale“ sich auf eine Schafrasse beziehe! Wieder was dazu gelernt :-)

Nach weiteren interessanten Informationen und Diskussionen über Kundenbestellungs-Hitlisten mit überraschenden Ergebnissen, strenge Sozialstandards, neue Umweltlogos, oxidierte Schurwollspitzen und in Latexmilch eingelegte Hausschuhsohlen und glückliche unbeschnittene Merinoschafe aus Argentinien, labten wir uns mittags am flugs aufgebauten improvisierten Buffet. Hier entpuppte sich so manche Kollegin als wahre Gaumenschmauskünstlerin …

Mit neuen Ideen und Vorschlägen meisterten wir fabulierend, Kaffee trinkend und Kuchen schnabulierend die anschließende Nachmittagsrunde. Vollgepumpt mit neuem Wissen beendeten wir dann doch leicht ermattet um 17 Uhr unsere achtstündige Schulung. Im netten motivierten Kollegenkreis, kulinarisch gut versorgt und mit einem sympathischen Schulungs-Profi, lässt sich auch ein verpasster Familien-Wochenend-Sommertag gut verschmerzen. Könnte sich so manch konventionelle Firma eine Scheibe von abschneiden …

Herzlichst, Eure Münchner