Meine Tochter ist 32 Jahre alt und im 5. Monat Schwanger. Das Baby wird voraussichtlich am 13.Mai das Licht der Welt erblicken. Die Zeit der Schwangerschaft mit meiner Tochter zusammen erleben zu dürfen, ist etwas ganz besonderes für mich.

Es ist  schon sehr interessant  festzustellen, wie eine werdende Mutter sich verändert. Das fängt schon beim Autofahren an: Meine Tochter war eigentlich eine ziemliche Raserin, aber seitdem sie schwanger ist, fährt sie wie eine Schnecke. :) Da merkt man, wie eine werdende Mutter ihr Kind schützt.
So auch mit der Auswahl der Babykleidung. Eigentlich ist sie nicht so die hessnatur-Käuferin, aber nun ist sie schwanger und „pusch!“ hat sich alles geändert! Sie möchte jetzt nur noch Sachen von hessnatur für ihr Baby weil sie nun meint, dass es wichtig ist, dass  das Baby natürliche und nachhaltige Kleidung trägt.

Am Samstag waren wir im Laden und haben wir schon mal ein paar Babysachen angesehen und gekauft: Strampler, Babytrage, und Stilltop. Und das macht auf einmal so richtig viel Spaß! Sie fragt jetzt ständig Dinge wie: „kommt da noch Unterwäsche drunter“ oder „ziehe ich den Body gleich über die Windel?“

Ja, auch das muss man natürlich erst alles lernen . Außerdem habe ich einen Schurwollbody gekauft, und siehe da , meine Tochter- eigentlich  eine große Gegnerin von Wollkleidung-  ist nun ganz begeistert wie weich Wolle doch ist…

Es ist schön, sie beraten zu können. Denn es ist doch wichtig, dass ein kleines Baby von Anfang an geschützt wird durch gute Kleidung, damit es sich so richtig wohlfühlen kann – vom ersten Tag an.

Das wünsche ich mir für meinen kleinen Enkel.
Die ganze Familie freut sich schon riesig auf den kleinen neuen Erdenbürger. Und ich als werdende Oma bestimmt am zweit- oder zumindest drittmeisten!! :)