„Unser Credo ist, dass Menschen sich mit der Mode von hessnatur wohlfühlen. Das ist aber ein sehr subjektives Gefühl.“

Diesen Satz hat unlängst unsere Marketing-Chefin Betina Breucha im Interview (folgt bald auf unserem Blog!) mit mir fallen lassen. Und natürlich kann ich ihr nur voll und ganz zustimmen. Aber wenn wir bei hessnatur von Wohlfühlen sprechen, dann meinen wir schon etwas ganz Bestimmtes.

Als ich vor drei Jahren hier ankam, habe ich viele Gespräche mit langjährigen Mitarbeitern zu unterschiedlichen Themen geführt. Aber über eine Sache bin ich immer wieder gestolpert, nämlich dass die Kollegen – keiner von ihnen ist jetzt ein ausgemachter Öko vor dem Herrn – mich an irgendeinem Punkt versonnen ansahen und sagten, was es mit der Bio-Baumwolle auf sich habe, das könne man erst wirklich begreifen, wenn man so ein  Naturfaser-T-Shirt von hessnatur wirklich anprobiert hätte.

Und siehe da: Als ich zum ersten Mal bewusst ein Langarm-T-Shirt im Laden gekauft hatte, fiel mir etwas Gravierendes auf! Ich hatte es jahrelang hingenommen, dass mich die Haut am ganzen Körper juckte, wenn ich mir die Kleider anzog. Es war meist nicht unerträglich, aber doch immer spürbar. Das wurde mir erst bewusst, als die Haut mal nicht juckte. Erstaunlich.
So, und um Euch, einmal hautnahe Erlebnisse mit unseren reinen Naturfasern  zu bescheren, haben wir uns etwas ausgedacht. Ab Freitag, 28. November, könnt Ihr in den hessnatur Konzept-Laden in Düsseldorf kommen und unseren Fühlparcours erleben. Wir werden Euch bis zum 10. Januar 2015 acht Key-Fabrics von hessnatur nahe bringen, das sind spezifische Fasern, die quasi zu unserem Grundrepertoire gehören und die trotzdem etwas ganz Besonderes sind.

IMG_2372

Das sind die Materialien:
Bio-Baumwolle
Alpaka aus Peru
Rhönwolle
Yak aus der Mongolei
Heimisches Hessen-Leinen
Kaschmir
Seide aus China
Kapok

Für den 27. November freuen wir uns, Euch von 19 Uhr bis 20.30 Uhr zur Eröffnung im Düsseldorfer Laden mit einem Fachvortrag von Rolf Heimann, Leiter des Bereichs Corporate Responsibility und einem Umtrunk mit Imbiss einladen zu dürfen. Lasst Euch überraschen!