Davids Einarbeitung: Teil 4 – "Innovation und Ökologie"

Zu Besuch im Bereich "Innovation und Ökologie": Mohamed - Meister der Stoffe

Die Einarbeitungswochen neigen sich dem Ende. Diesmal war ich zu Besuch im Bereich „Innovation und Ökologie“ (intern liebevoll und pragmatisch I&Ö genannt).

Der Bereich I&Ö kümmert sich darum, dass alle Materialien, die bei hessnatur verwendet und produziert werden, den strengen Standards unseres Unternehmens tatsächlich gerecht werden. Außerdem werden neue Materialien und Materialmischungen gefunden oder kreiert, um neue Produktideen zu schaffen bzw. umzusetzen. Bei einem großen Sortiment, wie hessnatur es hat, ist das eine ganz schön komplexe und anspruchsvolle Aufgabe.

Eine wunderbare Einführung in den Bereich der I&Ö bekam ich von Birka Schenk. Sie kümmert sich, neben ihren vielen Aufgaben bezüglich der Qualitätssicherung bei hessnatur, auch um interne Schulungen zu den Prozessen und Fakten rund um die strengen Öko- und Sozialstandards unseres Unternehmen. Auch mir gab sie in unserem Gespräch einen guten Überblick darüber, was bei hessnatur alles beachtet werden muss. Was mich besonders beeindruckt hat, war der 16(!)-seitige „Artikelpass“. Dieses  Dokument muss von jedem Betrieb, der mit hessnatur arbeiten will, ausgefüllt werden. Und zwar für jedes einzelne Produkt. Alle Angaben in diesem Pass werden dann auf die Kriterien Ökologie, Sozialstandards, Fair Trade und nachhaltige Produktion geprüft und später immer wieder kontrolliert.

Ich konnte noch mehr interessante Menschen aus dem Bereich I&Ö kennenlernen. Auf dem Foto oben seht ihr mich mit Mohamed. Er ist zuständig für die Qualitätsicherung der Textilien bei hessnatur. Als „Meister der Stoffe“ verfügt er über eine riesige Auswahl an Stoffproben, mit denen er sich auseinandersetzt. Wenn ihr einmal auf den Hintergrund achtet, vor dem wir stehen, dann werdet ihr einen Bruchteil der Stoffproben auf dem Ständer sehen. Wenn ihr dann aber noch genauer hinschaut, entdeckt ihr auch die unzähligen Ordner, die zahlreiche Informationen über die unzähligen Stoffproben beinhalten. Sagen wir einfach, als „Meister der Stoffe“ hat man bei hessnatur alle Hände voll zu tun!

Zu guter Letzt traf ich mich mit Rolf Heimann. Er ist Leiter des Bereichs I&Ö und wurde bei hessnatur schon liebevoll zum „Umweltminister“ und „Chefökologen“ ernannt. Er ist „Biofreund“ der ersten Stunde und hatte sich bereit erklärt, mit mir ein kleines Interview zu machen. Es entstand ein schönes Gespräch, in dem er auch viele persönliche Erfahrungen mit mir teilte. Ich möchte dieses Gespräch gerne an dieser Stelle auszugsweise mit euch teilen. Hört doch mal rein, wenn ihr Lust habt diesen viel gereisten Herrn und seine private Perspektive auf Konsum, Ökologie und Nachhaltigkeit ein bisschen kennenzulernen. Zum Interview kommt ihr hier.

Man könnte also sagen, der Bereich „Innovation und Ökologie“ ist sowas wie der Schatzmeister der hessnatur-Philosophie, da hier alle organisatorischen Weichen gestellt werden, um die Öko- und Sozialstandards von hessnatur so genau einhalten zu können, wie wir uns das alle wünschen. Wie viel im Endeffekt dazugehört, um hessnatur-Produkte so ökofair zu machen wie sie sind, könnt ihr in unserem Video(kanal) bei Youtube sehr ansehnlich verfolgen. Hier ein Video, das sich prima für den Einstieg eignet.

Liebe Grüße und eine schöne Woche für euch alle.

 

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Yvonne ,

    Einarbeitung Teil 1 – „Der Laden“

    Hallo David,
    ich bin jetzt doch neugierig, welche Kleidung dein Favorit wurde bzw. ist.
    Ich habe mir die Jeans (obwohl Herrenkleidung 😉 ) 33348 in dark blue Gr. 31/32 (trage Jeans + Röcke von hessnatur in Gr. 38) und Kapuzenstrickjacke 33927 Gr. 44/46 in anthrazit gekauft. Die Jacke kann ich nur wärmstens empfehlen. Dank der Schurwolle und Kaschmir wärmt sie sehr gut – gerade bei den eisigen Temperaturen – obwohl Material leicht ist. Jacke ist schön weich und kuschelig. Über Blusen ideal fürs Büro.
    Bei „Made in China“ bin ich zwar skeptisch und versuche es zu vermeiden, weil die Qualität bis jetzt nicht überzeugte. Diese Jacke hat mich allerdings überzeugt (kein unangenehmer Geruch, kein kratzendes Material, gute Verarbeitung, kein Abfärben) obwohl ich gleich Naht wegen kleinem Loch nachnähen musste.
    Die Jeans passt perfekt 😉 . Schöner Farbton. Kaputzenjacke und Jeans passen sehr gut zusammen, schick mit Bluse 29476 in primel oder rouge.
    Allerdings hat Jeans eine schmale Passform (frage mich wie Mann in diese schmale Hose passen kann) und läßt sich daher gut in Stiefel tragen. Mit Stulpen drüber 32723 in grau oder braun.

    Wegen dem kalten Wetter habe ich mir noch den Schal 32629 dunkelblau mitbestellt. Schön dick und weich. Nur leider riecht der Schal unangenehm und muss in die Reinigung (ausgiebiges Lüften half nichts). Bis jetzt sind Streifenschal 32042 und L 0813921 meine Favoriten – Made in Germany (ausgezeichnete Qualität 😉 ).

    Viele Grüße aus dem in Kälte erstarrtem Nordhessen!
    Yvonne Zernick

    Antworten
  • David Michele ,

    Hi Yvonne, na da hast du ja ausgiebig geshoppt!!! 🙂

    Habe mir auch ein paar Sachen besorgt (wie angekündigt):

    Chinos: eine in beige und eine in grau
    Einen Wolle-Baumwoll-Longsleeve in XXL aus unserem Restpostenladen
    Baumwoll-Longsleeve in dunkelgrau
    Wandersocken in grün und dunkelgrau
    Henley in grau meliert
    und eine der marineblauen Jacken.

    Ich finde alles einfach fabelhaft und kombiniere alles frei und locker. Es ist super bequem, die Qualität ist der Hammer und ich weiss, dass ich keine Sweatshops sponsore! 🙂

    Freut mich, dass du auch so viele tolle Sachen für dich gefunden hast. Den Schal hast du die Tage sicherlich gut gebrauchen können. Hoffe der Duft ist verflogen!?

    Liebe Grüße.
    David.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.