Unter den strengen Augen des „Versuchsleiters“ wird das „Stärkste Shirt“ auch in Wien getestet.

Die ersten Wochen der Produkttester-Aktion des „Stärksten Shirts“ sind um und wir haben bereits von den 3.000 Testerinnen und Testern viele Rückmeldungen über deren kreative Testverfahren erhalten. Daher möchten wir Euch einen kleinen Einblick in die Welt der Tester, Testorte und Testdurchführungen ermöglichen.

Ob in Island, Südindien oder auf dem Monte Baldo: Die T-Shirts werden bei diversen Witterungsbedingungen und bei körperlicher Anstrengung getestet und gelangen so auf sämtliche Orte und Kontinente der Welt.

Ein Insider hat das „Stärkste Shirt“ mit ins südindische Bangalore genommen und testet es vor Ort.

Auch vor Veränderungen an den Shirts schrecken unsere Testerinnen und Tester ebenso wenig zurück wie vor möglichen „tierischen“ Strapazen, die das Shirt aushalten muss. So individualisiert eine Testerin ihr Shirt mit einem Siebdruck in tollem Design, eine weitere Testerin lässt ihr T-Shirt im Mixer übernachten – unter den wachsamen Augen ihres Retrievers, der obendrein auch als Versuchsleiter auserkoren wurde, um einen Knittererholungswinkeltest durchzuführen. Auch Katzen dürfen mit dem T-Shirt kuscheln und dabei kräftig die Krallen ausfahren, um es auf Herz und Nieren zu testen und evaluieren zu können, ob es tatsächlich den Titel als „stärkstes Shirt“ verdient hat.

Wir blicken gespannt auf die folgenden Testwochen und vor allem auf die „speziellen“ Tests, die sich unsere Testerinnen und Tester noch einfallen lassen und freuen uns über weiteres Bildmaterial, um die Reisefähigkeit und Belastbarkeit unseres Shirts verfolgen zu können!