Mal ganz anders als pastellig und pudrig: Dieser Frühling wird spicy! Currygelb in der Garderobe ist ein würziges Statement, das zwangsläufig gute Laune versprüht und schon von weitem einen leckeren Augenschmaus signalisiert. Wer es weniger auffällig mag, wählt besser ein einzelnes Stück in der Trendfarbe. In unserem Curry-Gewürzregal findet ihr die nötigen Zutaten dazu: Shirts, Tops und Strickjacken, allesamt aus leichten und hautfreundlichen Materialien wie Leinen, Hanf oder Seide. Das nennen wir mal ideale Frühlingsbegleiter!

Ein Lieblingsteil gefunden? Prima. Denn jetzt stimmen wir das restliche Outfit farblich darauf ab. Grundsätzlich lässt sich Curry zu allen neutralen Farben von Schwarz über Nude und Braun bis Grau kombinieren. Doch für den Frühling ist uns das zu trist. Da auch Grüntöne wunderbar funktionieren, besteht unser Modemenü hauptsächlich aus Khaki- bzw. Olivegrün, da es jeden Gelbton erstrahlen lässt. Unser Highlight zur Curry-Strickjacke ist ein olivfarbenes Kleid, das mit Transparenz verzückt: So blitzt unter dem Oversize-Oberteil aus Seide ein knieumspielendes Unterkleid hervor.

Sehr schöne Looks ergibt Curry auch mit unseren Stücken in Offwhite, beispielsweise mit unserer locker fallenden Bundfaltenhose aus Modal und einem Kurzblazer.Bei den Accessoires halten wir es schlicht: Je nach Anlass eine helle Umhängetasche aus Leder oder einen Canvas-Rucksack in Schilfgrün.

Übrigens: Wer nicht gerne übersehen werden will, trägt den Curry-Look großflächig. Besonders schön: Unser puristisches Kleid in der Trendfarbe. Die Kombination mit anderen warmen Farben aus dem Gewürzregal geht auch, ist aber eher Leuten mit Farbengespür und vor allem dem Herbst vorbehalten. Und der hat jetzt Pause.