Das Schöne am Winter: Man kann den kurzen, grauen Tagen mit zweierlei Style-Konzepten begegnen. Die einen zelebrieren die naturgegebene Melancholie und setzen auf sanfte, natürliche Töne. Die kargen Felder und Wälder draußen bilden hierfür eine perfekte Kulisse. Die anderen wählen einen konträren Ansatz und kontern das Grau in Grau mit einer ordentlichen Portion Farbe. Wie der Look geht? Erklären wir Euch!

Die neuen Multicolour-Strickpullover oder Cardigans in kuscheliger Handmade-Optik wirken in Kombination zu legeren Boyfriend-Jeans ultramodern. Den entscheidenden Akzent aber setzen schlichte weiße Blusen, die unter dem kunterbunten Garn regelrecht ‚hervorblitzen’ und für wohltuende Beruhigung sorgen.

Outdoor-tauglich wird das Outfit beispielsweise mit einem gefütterten Parka im Military-Design und dem wohldosierten Einsatz von Accessoires, wie beispielsweise einer farbenfrohen Tasche oder Mütze. Aber bitte für eins von beidem entscheiden, sonst wird es zu viel. Zu guter Letzt noch ein kleiner Make-up-Tipp: Zu blassem Teint und buntem Strick passt ein blutroter Lippenstift einfach perfekt und verleiht der lässigen Gesamt-Komposition einen Hauch französischen Charme. Wir lieben den Stilbruch, und wir kultivieren ihn!