Wenn man einen fremdsprachigen Markt erobern möchte, sollte man auch die Sprache sprechen sowie die Gepflogenheiten kennen. Aus diesem Grund ist der Englisch-Unterricht in unserem Unternehmen zum freitäglichen Ritual geworden :) Damit wir auch inhaltlich nah dran sind, hat sich Thomas – unser Englisch-Lehrer – überlegt, einen Artikel über Katharine Hamnett zu bearbeiten.

Katherine Hamnett steht, wie fast kein weitere/r DesignerIn, für das Thema „ethical fashion“ und wurde in den 80ern bekannt, wo Sie u.a. in Bezug auf die US nuklear Missiles, mit einem T-Shirt und dem Slogan „58 percent don´t want pershing“ 1984 zu einem Treffen mit der britischen Premierministerin Margaret Thatcher erschien. Aktuell wird Sie weiter mit T-Shirts in Übergröße und den Slogans „Choos Life“ oder auch „Use a Condom“ in Verbindung gebracht.

Wo sich bei mir hier wieder die Frage stellt „Wie provokant (oder auch laut) sollte man sein, um Aufmerksamkeit zu erlangen?“. Manchmal habe ich nämlich schon das Gefühl, dass wir hier bei hessnatur viel zu zurückhaltend sind und wie man so schön sagt, das Licht unter den Scheffel stellen. Oder  liegt es einfach daran, dass wir uns eher der Aufklärung verschrieben haben und uns mit der Provokation für die gute Sache schwer tun?  Letztes Jahr hatten wir einen ersten Versuch gewagt und ein T-Shirt entwickelt, welches „provokant“ die Aussage trägt – 7qm natürliche Erde (bezogen auf die Ackerfläche, welche ein T-Shirt von hessnatur rettet), was aus meiner Sicht nicht gerade den Riesen-Hype ausgelöst hat :)

Weiter lobt Hamnet aber auch die schneller wachsende „consumer power“ und dessen Einfluss, welche sich im Bereich der nachhaltigen Mode immer stärker entwickelt. Aus ihrer Sicht wird ein schlafender Riese geweckt. OK, aktuell gibt es jede Menge Unternehmen, welche auf den Zug aufspringen, doch nur das Angebot von Bio-Baumwolle ohne die Berücksichtigung von sozialen Aspekten ist doch eher suboptimal. Daher befindet sich der Riese für mich doch eher noch im Halbschlaf und sollte schleunigst wach gerüttelt werden! Müssen wir provokanter (lauter) sein?