Capsule Wardrobe – Minimalismus im Schrank

Ich kaufe ständig neue Kleidung und trage doch nur meine Lieblingsteile – Hand hoch, wer das schon mal gedacht hat. Ein weiterer Klassiker: „Ich fühle mich als hätte ich nichts anzuziehen, dabei ist mein Schrank so vollgestopft, dass ich den Überblick verloren habe.“ Warum halten wir an Kleidung fest, die wir weder besonders mögen, noch besonders oft tragen? Warum geben wir regelmäßig Geld für Textilien aus, die weder zu unserem Stil noch zu unserem Körper passen? Die unbequeme, ja fast schockierende Antwort: Wir möchten keine Kleidung kaufen, sondern Glück.

Die Mode hat sich verändert. Und mit ihr unsere Einstellung dazu. Das Rad dreht sich schneller. Mode ist immer und überall verfügbar. Das macht sie zu einem Konsumprodukt, mit dem wir uns nur zu gerne belohnen. Das macht ja auch Spaß. Für den Moment. Aber macht es auch glücklich? Langfristig? Wollen wir nicht immer schneller immer mehr? Was wollen wir? Kurze Bedarfsanalyse: Wir möchten einen Schrank voller Teile, in denen wir uns wohlfühlen.

Vivienne-Westwood-Zitat

Eine Garderobe, die uns schön, attraktiv und selbstbewusst macht. Außerdem soll alles zueinander passen und damit als großes Ganzes unseren persönlichen Stil wiedergeben – jenen einzigartigen Look, der sich einfach nach uns selbst anfühlt. Den Schlüssel zum Glück hat Mode-Ikone Vivienne Westwood zusammengefasst: „Buy less. Choose well. Make it last.“ Frei übersetzt: Kaufe weniger Teile, die  jedoch sorgfältig ausgesucht sind, um langfristig damit glücklich zu werden. Zeit für ein Experiment: Trage drei Monate lang nur 35 ausgewählte Teile. Drei Monate sind eine Saison (Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter).

35 ist eine Anzahl, die sich bewährt hat. Wenn Du mit 33 oder 37 Teilen besser auskommst, sei so frei! Diese Capsule Wardrobe, eine Mini-Garderobe aus Ober- und Unterteilen, Kleidern, Jacken oder Mänteln und Schuhen, besteht ausschließlich aus Deinen Lieblingsstücken, die Du je nach Stimmung und Bedarf miteinander kombinieren kannst. Während dieser drei Monate gehst Du nicht shoppen. Stattdessen wirst Du kreativ und probierst immer wieder neue Kombinationen aus den gewählten 35 Teilen aus. Accessoires wie Schmuck, Gürtel, Hüte oder Schals sowie Unter- und Schlafwäsche sind übrigens nicht in der Capsule Wardrobe enthalten und können nach Belieben ergänzt werden. Aber denke auch hier daran: Weniger ist mehr.

hessnatur-Capsule-Wardrobe1. Leere Deinen Kleiderschrank und ordne jedes Teil einer der folgenden Kategorien zu.

2. Alles, was Du nicht magst oder nicht mehr tragen wills, wird gespendet, verschenkt oder verkauft.

3. Mittelmäßige Stücke werden außer Sichtweite aufbewahrt und nach drei Monaten entsorgt,
wenn sie nicht vermisst wurden.

4. Lieblingsteile einer anderen Saison werden bis zu dieser Saison in einer Kiste aufbewahrt.

5. Lieblingsstücke der aktuellen Saison gehören zurück in den Schrank.
Das sind die Teile für Deine Capsule Wardrobe.

Wenn Du nach diesem Konzept ausgemistet hast, schaust Du Dir die Lieblingsstücke genauer an: Das, was dir da entgegenschaut, ist Dein persönlicher Stil. Achte auf die Schnitte, Farben und Muster und verinnerliche dieses Bild. Beim nächsten Shopping-Trip wirst Du intuitiv spüren, ob Du mit dem Objekt der Begierde langfristig glücklich sein wirst oder ob es nur eine kurzfristige Verführung darstellt. Vielleicht stellst Du auch fest, dass etwas fehlt, z.B. ein Blazer. Dann überlegst Du genau, welcher Blazer zu Deiner Garderobe passt und kaufst die beste Qualität, die Du Dir leisten kannst. Vielleicht hast Du zu viele weiße T-Shirts. Dann bewahre davon welche außer Sichtweite auf und warte ab, ob Du sie vermissen wirst. Wenn Du ein Schuh-Fan bist, kommst Du vielleicht mit weniger Hosen aus usw.

Es geht nicht um asketischen Minimalismus. Es geht vielmehr darum mehr Zeit, Geld und Energie zu haben für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Natürlich geht es auch darum, dabei immer toll auszusehen. Und es geht um Spaß. Denn wenn Du doch mal wieder shoppen gehst, kaufst Du mit jedem neuen Teil auch ein kleines Stück Glück – versprochen.

Hier werden passende Produkte geladen
Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Kalle ,

    Hallo Hessnatur,
    Ich habe mir diese Seite etwas angeguckt und manche Begriffe sind falsch zu verstehen .
    Wäre gut wenn ihr das beheben könnt.
    LG Kalle

    Antworten
    • hessnatur ,

      Hallo Kalle, könntest Du uns einen Hinweis geben, welche Begriffe Du meinst? Das macht es uns leichter, auf Dein Anliegen zu reagieren.
      Viele Grüße, Ines vom hessnatur-Team

      Antworten
    • Margot Klose ,

      Hollo liebes Hessnatur-Team,
      ich probiere einiges aus was ich hier gelesen habe.Habe aber auch festgestellt, daß ich je nach Verfassung meinen Stil ändere und dafür sind dann z.B. ganz farbenfrohe, ausgeflippte Stücke richtig.Dafür habe ich einen Koffer-in dem ich alle Stücke aus gutem Material sammle und wieder kreativ in bestehende Outfits einbaue oder total mit der Nähmaschine umändere.Mußte schmunzeln, als ich in Ihrem Katalog den genau gleichen Schnitt und Farbe eines Pullis fand-der mir gefiel und ich wußte- der ist in meinem Koffer.(Seit über 20! Jahren)Neu kombiniert-ein Hingucker…..Finde übrigens, daß Mode und Chic von Hessnatur noch nie besser war wie jetzt.
      LGr M.Klose

      Antworten
      • hessnatur ,

        Hallo Margot, Du beschreibst gelebte Nachhaltigkeit. Auch bei schon vorhandenen Stücken kann man durchaus kreativ werden. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der laufenden Kollektion Deinen Geschmack getroffen haben. Vielen lieben Dank für Dein Lob!
        Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur-Team

        Antworten
  • Bettina ,

    Wunderbar!
    Das, was man – zumindest in meinem Alter – eigentlich weiß und schon lange tun wollte, in einer kompakten und brauchbaren to do-Liste zusammengestellt – danke! Ich hatte sowieso eine Frühjahrs-Entrümpelungsaktion für unseren (!) Kleiderschrank vor – jetzt ist meine Motivation so hoch, dass es bestimmt eine sehr produktive, befreiende und deshalb beglückende Aktion wird.
    Und wer dieses Gefühl auf andere Bereiche des privaten Umfeldes ausdehnen will, dem sei das Buch „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ von Karen Kingston empfohlen – einfach nur köstlich und absolut befreiend!

    Antworten
  • Hildegard ,

    Ich habe davon schon im Magazin gelesen (Warum heißt es Capsule und wie ist die Übersetzung ?). Eine tolle Idee. Aber dazu müsste frau 35 Teile haben, die Lieblingsstücke sind. Ich hab mehrere Teile, die mal Lieblingsstücke waren, die ich aber gerne auch mal austauschen möchte. Oder andere Kleidungsstücke, die nicht Lieblingsstücke sind, die ich aber trage nach dem Motto: Geht so. Aber wogegen soll ich austauschen ? Schon bei normalen Jeans fängt es an: Fast alle mit Elasthan und x cm unter dem Bauchnabel. Das kann kein Lieblingsstück von mir werden (Schrecklich wenn man oder frau sich bückt und die Unterwäsche oder die Po-Ritze rausgucken! Zudem ist das Hosenbein der letzten Jeans auch schief geschnitten, die Naht also am unteren Bein zu weit vorn.). Genauso ist es mit Pullovern: Selbst die Wollpullover sind mit weitem Ausschnitt ! Das ist mir im Winter und Übergang zu kalt und ein Tuch mag ich nicht immer tragen, ist manchmal auch einfach zu unpraktisch. Früher gab es mal Pullover die höher geschnitten waren und / oder interessante Ausschnitte hatten.
    Also hessnatur hat sich für mich in der Mode zum Negativen entwickelt. Schade. Ich finde nur noch selten was wirklich Schönes.

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Hildegard, im Magazin werden die verschiedenen „Kapseln“ (Capsules) der Kollektionen einzeln vorgestellt. Es sind in sich geschlossene Farbthemen, die sich sehr gut miteinander kombinieren lassen.
      Falls Du derzeit vielleicht nicht das in unserem Angebot finden solltest, was Du Dir wünschst, sind wir dankbar für Deine Rückmeldung.
      Damit wir uns direkt um Deine Beanstandung kümmern können, sende uns Dein Anliegen bitte per Email gemeinsam mit Deinen Kundendaten an dialog@hess-natur.de.
      Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur-Team

      Antworten
  • LG Eva-Marie ,

    Hallo, ich finde die Idee wunderbar und werde sie bestimmt ausprobieren. Schon lange habe ich viel zu viel im Kleiderschrank!!1
    Gerade habe ich bei Euch einen Lieblingspullover gekauft, dafür können bestimmt einige andere endlich entsorgt werden.

    Antworten
  • Mia ,

    Liebes Blogteam, hallo Kalle,
    ich finde das eine super tolle Anregung und, da bei mir das Ausmisten ohnehin ansteht, werde ich es gleich mal ausprobieren können! Freu mich schon drauf. Und über missverständliche Begriffe bin ich überhaupt nicht gestolpert – da scheint Jemand entweder aus Prinzip meckern zu wollen oder versteht selber nicht, was er/sie liest oder schreibt … und wenn es wegen der Übersetzung aus dem Englischen ins Deutsche ist, steht ja schliesslich dabei, dass es frei, dh. sinngemäss übersetzt ist ….
    Ich freu mich immer wieder über die gute Qualität von Hess-Kleidung, nur die Farben sind mir oft zu dunkel, eintönig und zu viel grau und schwarz, was ich als Frühlingstyp einfach nicht so mag – auch wenn es Modefarben sind. Ja, wir Frühlingstypen haben es halt gerne bunt, nur leider sind wir in der Minderzahl und so verkaufen sich Frühlingsfarben halt weniger gut …
    für den aktuell bevorstehenden Frühling sind ja mindestens Pastellfarben angekündigt – bin gespannt …
    dennoch: weiter so und liebe Grüsse, Mia

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Mia, so viel sei verraten: Für die laufende Saison wird es weitere Farben geben, die sich farblich sehr gut mit den aktuellen kombinieren lassen. Du darfst weiterhin gespannt sein.
      Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur-Team

      Antworten
  • Susanne ,

    Danke, das fasste ein schon lange gefühltes Bedürfnis bei mir in Worte. So wünsche ich es mir auch. Aber! Und das ist das Entscheidende: ich bin sehr unsicher, was mich wirklich gut kleidet. Ich würde mir eine Beratung wünschen, die mir dabei hilft, den Kleiderschrank entsprechend auszumisten. Eine Typberatung oder so was. Es wäre toll, wenn etwas in der Art von einem Unternehmen angeboten würde, dass nicht so sehr nach kurzlebigen Dingen und Mainstream schaut. Da sind die Vorstellungen davon, was schön ist, nämlich häufig ziemlich merkwürdig, finde ich (siehe Vorher-Nachher-Seiten in Modezeitschriften). Manche Frauen werden dort in irgendwelche „Das-Trägt-Man-Heute“-Klamotten gesteckt und hinterher sehen sie irgendwie alle gleich aus. Sowas gefällt mir nicht. Wie findet frau da eine gute Beratung? Gar nicht so einfach. Vor allem, wenn man nicht den super Body mit 1,70 Größe und 65 Kilo vorweisen kann. Könnt Ihr dazu einmal etwas erarbeiten? Das fänd‘ ich toll.

    Antworten
    • hessnatur ,

      Hallo Susanne, das ist ein interessanter Vorschlag, vielen Dank für die Anregung. Wir prüfen gern einmal, was sich in diesem Punkt umsetzen lässt.
      Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur-Team

      Antworten
  • Birthe ,

    Eine gute Idee, die ich auch mal ausprobieren werde.
    Schade finde ich aber, dass ich das Gefühl habe, dass ich solche Lieblingsteile bei hessnatur nun nicht mehr finden kann – denn da ihr euch ja nun auf einen wiedererkennbaren Stil festlegen wollt (stand so im Frühjahrskatalog), und mir genau dieser Stil überhaupt nicht gefällt, finde ich außer Basics derzeit nichts mehr, was ich kaufen könnte, um meinen „Kapsel-Kleiderschrank“ zu ergänzen (abgesehen davon, dass es auch bei Basics nach wie vor schwierig ist, wenn man Hosen in Langgröße braucht). Das ist wirklich schade.

    Antworten
  • Petra Storz ,

    Liebes Hess Natur-Team.
    Die Vorschläge zur minimalistischen Kleidung finde ich zwar sehr gut, möchte aber dazu noch Einiges ergänzen.
    Oben fand ich einen Hinweis einer Kundin darüber, dass sie ein „Frühlingstyp“ sei. Auch ich hatte vor einigen Monaten ein „AHA-Erlebnis“, als ich bei einer Bekannten eine Farb- und Stilberatung machen durfte. Jahrelang war ich – leider wegen falscher Beratung! – zuerst als Sommer- und dann als Wintertyp gekleidet. Jetzt konnte ich es selbst deutlich im Spiegel sehen: Ich bin ein Herbsttyp. Die Wirkung ist so, als wenn Jemand einen Grauschleier vom Gesicht zieht, wenn man plötzlich die typgerechten Farben trägt. Leider finde ich bei Hess Natur wohl in Zukunft auch nichts entsprechendes für mich, weil ich 1,85 m groß bin. Die meisten Shirts, Hosen und Pullis dürften wohl für mich zu kurz sein. Ich habe vor, in den nächsten Monaten eine zusätzliche Ausbildung zur Farb- und Stilberaterin zu machen und würde Euch gerne bei Eurer Arbeit in dieser Richtung unterstützen.
    Mit der Qualität von Hess Natur bin ich sehr zufrieden und freue mich, wenn es so bleibt!
    Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Petra, hier geben wir Dir Recht – Farb- und Stilberatungen sind durchaus spannend. Deine Anregungen, auch bezüglich des erweiterten Größenangebotes für Damen, nehmen wir gern auf und prüfen, was für uns machbar ist.
      Viele Grüße, Ines vom hessnatur Team

      Antworten
  • Barbara ,

    Liebes Hess Team!
    Die Idee des Capsule Kleiderschrankes finde ich prinzipiell wirklich gut, ich habe allerdings viel zu viele Hess Lieblingsstücke von denen ich mich keinesfalls trennen möchte! Also 35 geht für mich gar nicht :-).
    Ich möchte an der Stelle einen ganz anderen Kommentar loswerden: Mein Mann hat sich riesig gefreut, dass es endlich einen Männerkatalog bei Hess gibt. Aber ist das blonde männliche Modell wirklich Euer Ernst? Das dunkelhaarige Modell wäre aus meiner Sicht o.k.. Die Fotos mit offenem Mund finde ich gewöhnungsbedürftig, gibt für mich immer so einen leicht debilen Eindruck. Das blonde Modell wirkt wächsern und künstlich und so überhaupt nicht Hess Natur like. Kein Katalog, den man gerne immer wieder in die Hand nimmt.
    Liebe Grüße von einem echten Hessnatur Fan!

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Barbara, einen Katalog für Herren gibt es tatsächlich in dieser Form zum ersten Mal. Wir möchten immer wieder einmal Neues versuchen und nicht nur auf „Bewährtes“ zurück greifen. Vielen Dank für Deine Rückmeldung auf diesem Weg. Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur Team

      Antworten
  • Roswitha ,

    Liebes Hessnatur-Team,
    es wäre schön, wenn es auch für kleine, zierliche Frauen mehr Auswahl gäbe. Da mir Pastellfarben, schwarz, weiß und ecru überhaupt nicht stehen, habe ich leider in der Wintersaison nichts bei Hessnatur gefunden, was mich angesprochen hat. Ich wünsche mir deshalb eine größere Farbauswahl und nicht nur die Modefarben der Saison sowie mehr figurbetonte Schnitte für zierliche Frauen. Danke!

    Herzliche Grüße,
    Roswitha S.

    Antworten
    • hessnatur ,

      Hallo Roswitha, danke für Deine Rückmeldung. Schade, dass wir mit dem aktuellen Farbangebot Deinen Geschmack nicht recht getroffen haben. Verraten können wir schon, dass es in der laufenden Saison weitere Farben geben wird. Deine Anregung und Deinen Wunsch nehmen wir an dieser Stelle gern auf.
      Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur Team

      Antworten
  • Daniela ,

    Hallo liebes Hess-Team,
    meine Familie fand den Artikel zum minimierten Kleiderschrank auch sehr interessant. Wir fragen uns, ob 35 Teile wirklich eine komplette Sommer und Wintersaison abdecken? Das klappt bei uns hier im Norden definitiv nicht:)
    Liebe Grüße von Daniela

    Antworten
  • C.Lehmann ,

    Liebes Hess- Team,

    eigentlich verfasse ich keine Kommentare, aber heute muss ich mal Einiges loswerden. Ich finde die neuen Stücke sehr gelungen, allerdings unterscheiden sie sich kaum noch vom modischen Einheitsbrei und der Katalog vermittelt mir, leider, das Gefühl ich muss mindestens 1,70 groß und maximal 50 kg schwer sein, damit alles sitzt und gut aussieht. Ich trage nur 34/36 und dennoch …

    Den obigen Artikel wollte ich gern umsetzen und habe eine Bestellung getätigt, die Rock, Shirt und Kleid umfasste… .Resultat ist, dass alles zurück geht und ich mich ehrlich frage warum soviel Folie um die Kleidung durch einen Naturversand verschick wird!? Auch ärgerlich ist, das es scheinbar keine Kleidung für große Kinder mehr produziert wird, meine Nichte wollte sooo gern das Sweashirt mit dem Anker, meine Sohn auch und er wurde nur bis 128 hergestellt!? Mein Sohn wird 8 Jahre alt und braucht die 134, warum kann ich ihn nicht mehr mit Hessnatur einkleiden? Ich kann doch nicht die einzige Mama smit diesem Problem sein…

    Beste Grüße,
    C. Lehmann

    Antworten
    • hessnatur ,

      Hallo C. Lehmann, wir bedauern sehr, dass Du Dich in unserer laufenden Kollektion nicht recht wiederfinden kannst. Falls Du uns detaillierter mitteilen möchtest, was Du vermisst, schreibe uns gern eine ausführliche Email an dialog@hess-natur.de.
      Verpackungen aus Kunststoff vermeiden wir so weit wie möglich. Wir setzen sie bei hellen und empfindlichen Materialien sowie aus hygienischen Gründen ein. Damit Umwelt und Ressourcen geschont werden, verwenden wir Kunststoffbeutel aus Polyäthylen (PE). 
      Sehr zu unserem Bedauern ist die Nachfrage nach Kinderkleidung bei uns in den vergangenen Saisons stark zurück gegangen. Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, das Größenangebot für Kinder etwas zurückzunehmen.
      Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur Team

      Antworten
  • Iris ,

    Liebe Leute von Hess-Natur, ich glaube, dass Ihr mit Eurem neuen Stil vielleicht in Berlin ein paar neue ,junge Ökokundinnen gewinnen werdet, aber viele treue Kunden verlieren werdet! Ich bestelle seit mindestens 25 Jahren bei Euch-Ihr hattet mal für Kinder und Erwachsene originelle und hochwertige Sachen in tollen Farben-schade-ich trage nun mal kein schwarz-weiß, steht mir auch nicht! Vielfalt geht verloren und ich kann mich nicht mit diesem Stil identifizieren.Ihr treibt mich zu armede angels, maas-natur und zur grünen erde, denn ich liebe Farben!

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Iris, vielen Dank für Deine Rückmeldung auf diesem Weg. Es ist sehr schade, dass wir Deinen Geschmack mit den aktuellen Farben nicht so recht getroffen haben. Für die laufende Saison sind noch weitere Farben geplant. Wir hoffen, dass hier etwas für Dich dabei ist.
      Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur Team

      Antworten
  • Renate ,

    Liebe Iris, liebes hessnatur-Team! Ich hoffe sehr, dass hessnatur keine treue Kundinnen verlieren wird! Ich jedenfalls bin sehr froh, dass ein kleiner und feiner Stilwechsel stattgefunden hat und das Thema „capsule wardrobe“ spricht mich aus leidvoller Erfahrung an. Ich bin seit vielen Jahren Kundin hier und hatte früher viele bunte Kleidungsstücke von hessnatur, die mich ziemlich herausforderten. Welche Strickjacke ziehe ich farblich passend zu einem lila Kleid mit orangenen Blümchen an? Welches Oberteil zu einem lila Rock mit braunen Blumen und Blättern? Das war echt stressig! Ein gewisser Farbminimalismus (muss kein reines Schwarz-Weiß sein), die Konzentration auf das Wesentliche entlastet mich enorm! In der Einfachheit liegt auch eine gewissen Schönheit und Eleganz. Deswegen werde ich hessnatur weiter treu bleiben und habe nicht die geringste Lust, mich bei Waschbär oder maas natur oder armed angels oder deerberg umzuschauen. Ich finde, dass die Philosophie von hessnatur – ökologische und soziale Standards – sich sehr gut mit der Idee der „capsule wardrobe“, der bewußt gewählten Einfachheit, verträgt.
    Herzliche Grüße, Renate

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Renate, es freut uns, dass Du uns Deine Erfahrung schilderst. Damit triffst Du den Gedanken, der hinter unserem Schritt steht. Wenn wir vielleicht in modischer Richtung einen etwas anderen Weg einschlagen, so wird sich an unseren Standards und Richtlinien auch künftig nichts ändern.
      Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur Team

      Antworten
  • Renate ,

    Hallo Ines vom hessnatur-Team, danke für die Antwort, das freut mich! Wollte noch kurz das Thema „capsule wardrobe“ ergänzen und Petra Storz Recht geben. Ich selbst habe auch vor einigen Jahren eine Farbberatung absolviert, um sicherzugehen, welche Farben mir wirklich stehen. Das alles braucht Zeit, denn man wird auch nach Farbberatung „lernen“ müssen, mit der Farbpalette umzugehen. Am besten sucht man sich 2-3 Basisfarben und 1-3 Akzentfarben aus. Das ist ein längerer Prozess, auch das Identifizieren von „Lieblingsstücken“ und die Trennung von alten Sachen. Die müssen am Ende sich aber keineswegs auf 33 oder 35 beschränken, das ist ein ungefährer Maßstab. Hört sich schon nach Arbeit und Geduld an, aber insgesamt kann ich sagen, am Ende bin ich zufrieden, habe immer was zum Anziehen und die Sachen sind vielseitig bzw. fast alle miteinander kombinierbar. Im Schrank ist es schön aufgeräumt und übersichtlich. Besser könnte ich es nicht machen 🙂 Ein dicker Gruß hiermit an die Mutter dieser genialen Idee, Susie Faux!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.