Die berühmtesten Gegenspieler der Mode – Schwarz und Weiß – sind Klassiker und Motor für Innovation zugleich. Das wusste bereits Coco Chanel, die dem Duo einst zu seinem ersten Triumphzug verhalf. Seither erlebt das Dream Team immer wieder aufs Neue eine Renaissance, zumeist in grafischer Anordnung – von subtil bis plakativ.

Dabei kennt die Vielfalt keine Grenzen: Denkt dabei nur an Salz und Pfeffer, Glencheck, Hahnentritt, Vichy-Karos, maritime Streifen und und und ….
Das Beste daran? Die Geschichte ist noch längst nicht zu Ende erzählt, wie unser jüngster Trend-Look beweist: Wir setzen auf die spannungsgeladene Dynamik von Linien und Flächen, die kunstvoll angeordnet auf leger geschnittenen Silhouetten zum Tragen kommen. Gekonnte Layerings und transparente Details suggerieren raffinierte Weiblichkeit, edle Materialien tragen zur Ausdruckskraft des Looks bei.ja, weil der sommer da immer fragt wieso wir da zb bei 10K und 30K

Die zeitlose Eleganz des Stylings wird durch klassische Pumps oder Stiefeletten mit kleinem Absatz sowie einen minimalistisch anmutenden Leder-Shopper abgerundet. Eine einzige Stil-Regel gilt es zu beachten: Zieht die Kontrast-Optik bis hin zu den Accessoires durch, um den anspruchsvollen Gesamteindruck überzeugend zu repräsentieren.

Lediglich beim Make-up ist eine Ausnahme erlaubt: Auch hier halten wir es ganz mit Mademoiselle Chanel, betonen die Augen mit schwarzem Eyeliner sowie jeder Menge Mascara und dekorieren unsere Lippen wahlweise mit einem tiefdunklen oder leuchtenden Rot.
Très parfait!