Fair Wear Foundation zu Besuch

Jüngst war Henrik Lindholm von der Fair Wear Foundation zu Besuch bei hessnatur. Seit 2005 ist hessnatur Mitglied der holländischen Organisation Fair Wear Foundation und arbeitet gezielt an der Verbesserung von Arbeitsbedingungen in Nähereien weltweit.

Jedes Jahr besuchen wir in Zusammenarbeit mit der Fair Wear Foundation unsere Produktionsstätten mit dem Ziel, Sozialstandards in der Wertschöpfungskette zu sichern. Dabei arbeiten wir mit den weltweit anerkannten Standards der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO):

  • das Beschäftigungsverhältnis ist freiwillig
  • keine Diskriminierung bei der Beschäftigung
  • keine Kinderarbeit
  • Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektiv-Verhandlungen
  • Zahlung ausreichender Löhne
  • keine überlangen Arbeitszeiten
  • sichere und gesunde Arbeitsbedingungen
  • rechtsverbindliches Beschäftigungsverhältnis

Beim Besuch ging es der Fair Wear Foundation nun darum, unsere Arbeit im Bereich Sozialstandards zu kontrollieren. Deshalb haben wir uns einen Tag lang zusammen gesetzt und unser eigenes Monitoring-System diskutiert. In vielen Gesprächen mit dem Bereich Innovation & Ökologie (auf dem Bild links Bereichsleiter Rolf Heimann, rechts Henrik Lindholm von der Fair Wear Foundation), unserem Bereich Einkauf und unseren Kommunikationsexperten wurden Fragen über Fragen beantwortet und diskutiert.

Wie gut setzen wir Sozialstandards in den Betrieben um? Gibt es Verbesserungen? Welche sind unsere wichtigsten Lieferanten? Wo produzieren unsere Lieferanten? Wie ist unsere Einkaufsstrategie? Wie kommunizieren wir die Zusammenarbeit mit der Fair Wear Foundation? Wer besucht die Nähereien? Und wie werden neue Lieferanten ausgesucht?

Ein spannender und langer Tag mit vielen Gesprächen und neuen Erkenntnissen. Ich bin gespannt auf das Feedback der Fair Wear Foundation und stürze mich in neue Gespräche und Besuche mit und bei unseren Lieferanten.