Was hat das miteinander zu tun? Richtig, unser Sommerfest hat wieder stattgefunden. Für alle, die letztes Jahr meinen Blog-Beitrag nicht gelesen hatten: Unser Betriebsrat (9 Mitglieder plus 9 Nachrücker) organisiert unser jährliches Sommerfest für die Mitarbeiter und ihre Familien.

Am 21. August hat das diesjährige Fest stattgefunden und nach einer Woche Dauerregen vor dem Fest und auch danach hatten wir an diesem Samstag herrliches Wetter und mindestens 30 Grad. So war unser wunderschöner Garten mit kleinen Partyzelten ausgestattet – diesmal nur Schattenspender, nicht Regenschutz-  und bot eine schöne Kulisse für unser Fest.

Das Sommerfest wird von unseren MitarbeiterInnen und ihre Familien immer sehr gut angenommen. Bietet es doch die Gelegenheit, mal in Ruhe mit den Kollegen aus dem eigenen oder aus anderen Bereichen zu klönen, sich über Kinder und Schule auszutauschen und auch mal wieder die Kollegen und Kolleginnen zu treffen, die bereits ihren wohlverdienten Ruhestand genießen oder  zur Zeit überwiegend mit Wickeln und Windeln beschäftigt sind. Und zu letzteren wurde klar: die nächste Generation der Kleinkinder ist da und es sind nicht wenige.

Es war sowieso sehr auffällig, dass insgesamt unglaublich viele Kinder da waren. Während mein pubertierender Sohn sich auf keinen Fall mit seiner Mutter auf dem Fest präsentieren wollte, waren die bereits erwachsenen Kinder wieder mit dabei und aufgeschlossen für Gespräche mit den Kollegen ihrer Eltern (mit  Schüler- und Studentenjobs sind die erwachsenen Kinder der MitarbeiterInnen schon wieder auf einer ganz anderen Ebene mit hessnatur verbunden).

Die Kleineren hatten viel Spaß mit dem Pony, das Kollegin Christina bei schönem Wetter immer mitbringt und auf dem sie über das Gelände reiten können. Badminton, Tischtennis, Wasserpumpe und eine kleine Hüpfburg waren weitere Anziehungspunkte des Fests für die Kinder. Und nicht zu vergessen! Unsere Auszubildenden haben ihr Projekt Barfußweg mit einer feierlichen Eröffnung des Wegs durch Wolf Lüdge abgeschlossen und einen wirklich nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Danke dafür und danke an das Betriebsratsteam für ein schönes gelungenes Fest, dessen Besuch sich allemal gelohnt hat.