hessnatur gründet Stiftung für angewandte Nachhaltigkeit

 

2016-04-19 18_54_45-hessnatur Stiftung

Ausweitung des gesellschaftlichen Engagements

 Stärkung der Rolle als Branchenpionier

 Strategische Basis für den offenen Austausch mit Partnern

Mit der Gründung der „hessnatur Stiftung“ kommt hessnatur einem alten Wunsch von Firmengründer Heinz Hess nach und errichtet eine institutionelle Plattform, um den Gedanken nachhaltigen Wirtschaftens in eine breitere gesellschaftliche Öffentlichkeit zu tragen. Die Entscheidung erfolgt sowohl im Hinblick auf das 2016 anstehende vierzigjährige Firmenjubiläum von hessnatur als auch nach Anregungen aus dem von Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller initiierten Bündnis für nachhaltige Textilien. Die Kooperation mit externen Partnern, Unternehmen, Verbänden oder wissenschaftlichen Einrichtungen soll ein wesentliches Element der hessnatur Stiftung bilden. Umweltschutz, Textilökologie, Entwicklungszusammenarbeit und soziale Themen definieren das Aufgabenprofil der Stiftung. Weitere Schwerpunkte des gemeinnützigen Engagements liegen in der Kommunikation und der Förderung eines nachhaltigen Bewusstseins. Schließlich will die hessnatur Stiftung auch die Forschungsarbeit und die Materialentwicklung im Sinne eines ganzheitlichen, holistischen Ansatzes vorantreiben. „hessnatur steht für große Pionierleistungen auf dem Gebiet der nachhaltigen Textilproduktion. Die Grundidee von Heinz Hess zielte immer schon auf eine umfassende und übergreifende Verbindung von Ökologie und Ökonomie sowie gesellschaftlicher Verantwortung. Mit der Stiftungsgründung wollen wir einen starken Impuls für die weitere Verbreitung dieser Idee geben“, sagt Marc Sommer, Vorsitzender der Geschäftsführung hessnatur. „Die hessnatur Stiftung gibt uns ganz neue Möglichkeiten der Kooperation mit Partnern und Initiativen. Unabhängig von der operativen Tagesarbeit können wir strategisch Projekte entwickeln und die Aufklärung zu vielen Themen angewandter Nachhaltigkeit mit noch größerer Intensität betreiben“, sagt Rolf Heimann, Gründungsbeauftragter der Stiftung.

Form und Aufgaben der hessnatur Stiftung

Die hessnatur Stiftung wird als operative Verbrauchsstiftung gegründet. hessnatur verpflichtet sich, neben der Grundausstattung, zur langfristigen Absicherung der Stiftung durch jährliche Spenden und Auftragsprojekte. Gründungsvorstand der Stiftung ist Rolf Heimann. Der Textilökologe hat seit 2002 bei hessnatur den Bereich für Corporate Responsibility geführt und viele innovative Projekte angestoßen. Ihm zur Seite steht ein Kuratorium, das den Stiftungsvorstand wählt und berät. Die Projektarbeit der Stiftung wird zunächst von vier Mitarbeitern betreut. „Mit der hessnatur Stiftung wollen wir den Gedanken der Nachhaltigkeit noch stärker in die Gesellschaft tragen und über die Projektarbeit konkrete Veränderungen bewirken“, sagt Rolf Heimann.

Stiftung und Unternehmen

Mit der Gründung der hessnatur Stiftung will das Unternehmen seine Kompetenz und Expertise zur Verbesserung sozialer und ökologischer Standards teilen und so den Eindruck widerlegen, mehr Transparenz und mehr Verantwortung in der Textilbranche seien wirklichkeitsfremd. Im operativen Tagesgeschäft von hessnatur konzentrieren sich die Textilingenieure, Umweltspezialisten und Experten für soziale Standards auf die für Mensch, Tier und Umwelt unbedenkliche Produktion. Dabei bleibt die gesamte textile Wertschöpfungskette im Blick, um den Kompetenzvorsprung von hessnatur auszubauen. Die hessnatur Richtlinien werden konzeptionell weiterentwickelt. Zur Verbesserung der Sozialstandards setzt das Unternehmen auf die bewährte Zusammenarbeit mit der Fair Wear Foundation. Bei den ökologischen Anforderungen arbeitet hessnatur nach den eigenen, sehr anspruchsvollen Richtlinien und bietet auch nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifizierte Produkte an.

Die Idee lebt weiter

Heinz Hess war nicht nur ein Ökopionier, sondern auch eine Familienunternehmer der frühzeitig die wechselseitige Verpflichtung von ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten der gesellschaftlichen Entwicklung gesehen hat: „Die größte Herausforderung der nächsten Jahrzehnte ist die Versöhnung ökonomischer und ökologischer Anforderungen unserer modernen Gesellschaft. Dies kann nur durch die konsequente und aktive Bereitschaft aller Beteiligten zu einer nachhaltigen Entwicklung gelingen“, stellte Heinz Hess bereits vor 20 Jahren fest. Diesem Ziel sehen sich sowohl das Unternehmen hessnatur als auch die hessnatur Stiftung weiter verpflichtet.

Über hessnatur

hessnatur ist weltweit größter Anbieter für nachhaltige Mode und Vorreiter für ökologische und soziale Standards in der Textilproduktion. Das 1976 von Heinz und Dorothea Hess gegründete Unternehmen brachte die erste natürliche Babykollektion auf den Markt und baute 1991 in globaler Pionierleistung die erste Bio-Baumwolle an. Heute betreibt hessnatur mit rund 360 Mitarbeitern, neben dem Versandgeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Läden in Butzbach, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München. Das Komplettsortiment bietet Mode und Heimtextilien für insgesamt rund eine Million Kunden.


- 20. Januar 2015